Betreuung durch erfahrenen Trainer!
Fitness durch Hantel- und Gerätetraining
Teilnahme an regionalen, nationalen und internationalen Wettkämpfen
Kampfsport im Dortmunder Süden
Voriger
Nächster

BKV BoxerInnen wieder auf Turnieren

Endlich nach der langen Zeit des Pausierens greift der BKB mit Sportlern und Sportlerinnen wieder in das Amateurboxen auf Wettkämpfen ein. Nachdem David Brumar (NRW Meister) und Lennart Brendler (Vizewestfalenmeister) erfolgreich waren, konnte nun Valentina Peer ihren ersten Amateur-Boxkampf bestreiten. Bei dem Kadersichtungsturnier am 30.11.2021 in Warendorf traf sie auf die erfahrene Corinna Krusche (20 Kämpfe) vom BC Mülheim-Dümpten e.V.  In einem technisch hochklassigen Kampf, bei dem Valentina ihre Gegnerin ständig unter Druck setzte, mußte sich unsere Boxerin der größeren Erfahrung der Mülheimer Konterboxerin geschlagen geben. Betreut wurde Valentina von ihrer Freundin Christina Hammer und unserem Trainer Jürgen Milhausen. Trainer Wilfried Peters war bei diesem Event des BC Warendorf als Punktrichter eingesetzt.

Erfolge für die Amateurboxer des BKV e.V.

Nach dem Trainingsbeginn vor einigen Wochen nahmen die Amateurboxer des BKV auch wieder an Meisterschaften des WABB teil und waren erfolgreich:
Pascal Quosig wurde in Lippstadt Vize-Westfalenmeister 2021 im Halbweltergewicht 
Lennart Brendler wurde in Lippstadt Vize-Westfalenmeister 2021 im Halbschwergewicht
und David Bromar erkämpfte sich in Köln den Titel NRW Meister 2021 der U 17 im Superschwergewicht
 
Lennart Brendler kämpfte sich an drei Tagen hintereinander über das Viertel- und Halbfinale in den Endkampf.
Dort lieferte er einen guten Kampf, den er unglücklich verlor.
 
Valentina Peer bereitet sich inzwischen auf ihren ersten Amateurboxkampf vor.
 
(Beitragsgoto: Die Amateurboxer des BKV in neuen Vereins-Trainingsanzügen.)
Pascal Quosig
Lennart Brendler
David Bromar

Kinder-Olympiade am 03.10.2021

Aktionstag Spielfest für Kinder am Tag der Offenen Tür
 
“Kinder-Olympiade” mit 10-Kampf
 
An 10 Spielstationen können die Kinder und Jugendlichen Sport- und Geschicklichkeitsaufgaben absolvieren, schöne Preise gewinnen 
und die Trainingsstätte sowie die Trainer kennenlernen.
 
Für Verpflegung wird gesorgt.
 
Datum: Sonntag, der 3.10.2021
 
Ort: Turnhalle Grundschule Benninghofen, Overgünne 125, 44267 Dortmund
 
Zeit: 10.00 – 14.00 Uhr
 
Info: 0173-7253876

Ferienprogramm des BKV fand Anklang

In der ersten Augustwoche nahmen Kinder des BKV und der Nachbarschaft des Vereins an einem Ferienprogramm unter dem Titel “Fit mit Budo” teil. An drei Tagen konnten die Teilnehmer jeweils eine andere Budoart kennenlernen und ausprobieren. Es begann mit Aikido gefolgt von Grappling/MMA und schloss mit Kickboxen ab. Nach den Ferien werden alle dann wieder Motivation und Power für regelmäßiges Training und eine geeignete Budoart gefunden haben.
Abgeschlossen wird die Budo-Serie durch die Budo-Olympiade am Sonntag, dem 29.8.2021 in den vereineigenen Räumen und der Außenanlage. Dort können die Teilnehmer zwischen 10.00 und 16.00 Uhr an zahlreichen Stationen Elemente aus Budostilen ausprobieren und Punkte sammeln. Wer 10 Stationen absolviert hat, ist Olympiasieger und bekommt einen Preis. Info unter 0231-8820091.

Rambo meets Bambi Workshop | only women wanted

Samstag, 14.08.21 und 21.08.21|12:00-15:00 Uhr| BKV | Overgünne 241| Dortmund

Rambo meets Bambi Workshop | only women wanted

Dunkle Straßen, abgelegene Parks und Arbeitszeiten, die es häufig schwer machen im Hellen das Auto zu erreichen. Alles Situationen die brenzlig werden können. Um sich selbstbewusst, mental stark und uneingeschränkt bewegen zu können, ist es wichtig, deine Verteidigungsstärken zu kennen und an deinen Schwächen zu arbeiten.

Im Seminar „Rambo meets Bambi“ hast du die Möglichkeit dich von einer ganz anderen Seite kennenzulernen. Am Samstag, 14. August 2021 von 12 bis 15 Uhr und am 21. August 2021 lade ich dich zum Selbstverteidigungsworkshop ein. Du kannst dich gerne für beide Termine anmelden. Übung macht den Meister! Beide Terminangebote sind unabhängig voneinander.

Bist du eine Frau über 18 Jahre und möchtest dich zukünftig selbstbewusster präsentieren, potentielle An- und Übergriffe vermeiden und dich schützen, bist du hier genau richtig. Es ist egal ob du ein Sportprofi oder Anfängerin bist – jede Teilnehmerin hat die Möglichkeit ihren Rambo zu trainieren. Die Sensibilierung und das Erfahren von eigenen Grenzen, das Kennenlernen von Techniken und der richtige Umgang mit Stress wird dein Auftreten in jeder Lebenslage positiv beeinflussen.

Als Frau richte ich mich an Frauen, die präventiv oder in einer bedrohlichen Situation mehr Rambo und weniger Bambi sein wollen.
Täter suchen Opfer und keine Gegnerinnen! Also melde Dich an.

 

Kosten und Anmeldung:

Für BKV-Mitglieder 20 € pro Workshoptermin
Für sonstige Personen 30,00 € pro Workshoptermin
Bei Fragen oder zur Anmeldung bitte telefonisch unter der:
0231 8820091 oder per Mail  info@bkv-dortmund.de

Tabea Frank | M.sc. Sportwissenschaftlerin | Sportphysiotherapeutin
ehemalige Pro K1 Kämpferin | aktuelle Amateur Boxerin des Landeskaders und Wettkämpferin des BKV

“Moderne Sportstätte 2022”

Der BKV hat sich im Jahre 2020 an einer Ausschreibung unter dem Titel “Moderne Sportstätte 2022” beteiligt und über den Stadtsportbund Dortmund sowie dem LSB NRW Gelder zur Modernisierung der vereinseigenen Räume über die NRW Bank bekommen.
Das Programm wurde bei der Landesregierung in NRW aufgelegt. Die Staatssekretärin für Sport und Ehrenamt, Andrea Milz, plant weitere Fördermaßnahmen, von denen bereits 1500 Sportvereine aus ganz NRW profitieren.

Andrea Milz: “Ich freue mich, dass wir mit den nun erteilten Förderentscheidungen unseren Vereinen unter die Arme greifen können. Wir haben uns zum Ziel gesetzt, einen spürbaren Beitrag zur Modernisierung unserer Sportstätten zu leisten. Dies ist uns mit diesem Förderprogramm gelungen. Nun können wir den Sanierungsstau deutlich reduzieren.”

Die Projekte “Umstellung der Beleuchtung auf LED” und “Verlegung eines isolierenden, sicheren und pflegeleichten Bodens” sind inzwischen erfolgreich abgeschlossen. Der Verein hat die Coronazeit genutzt, um umfangreiche Verbesserungen der Trainingsmöglichkeiten zu schaffen.
Nach der Wiederaufnahme des Trainings im Anschluss an die Corona Maßnahmen können sich die Mitglieder nun über etliche Renovierungen und neue Trainingsgeräte freuen.

WiP

Wir öffnen wieder!

Liebe Mitglieder und Freunde des BKV e.V.

Aufgrund der gesunkenen Inzidenz in Dortmund können wir ab Montag, dem 14.6.2021 das Training in unseren vereinseigenen Räumen wieder aufnehmen. Die Kurse laufen zu den bekannten Zeiten (z.B. Kickboxen und K 1 montags und mittwochs). Wendet Euch bei Rückfragen an eure Trainer. Voraussetzung zur Teilnehme am Training ist allerdings ein negativer Coronatest (aus der Schule o.ä.) bzw. eine Bescheinigung über Impfung oder vergangene Coronainfektion (nicht älter als sechs Monate). Es gelten weiterhin die bekannten Hygiene- und Coronaregeln (Abstand, Maske, Desinfektion, Eintrag in Liste). Wir haben neben den abgeschlossenen Umbauarbeiten (neue Beleuchtung, neue Matte) und der Anschaffung neuer Trainingsgeräte auch unser Hygienekonzept verbessert.

Der Vorstand

Corona hat den Sport weiter im Griff

Hallo Sportfreunde,

Corona hat den Sport weiter im Griff, so daß nach wie vor Trainings und vor allem Gruppentrainings in geschlossenen Räumen gänzlich untersagt sind.
Sport im Freien ist unter Voraussetzungen möglich, die wir ausschöpfen und für Kinder/Jugendliche Training im Freien sowie Online-Training anbieten.
Bitte verfolgt wie wir die Berichterstattung in den Medien, um zu erfahren, was möglich ist.
Wir geben hier den aktuellen Stand 29.3.2021 wieder wie ihn der LSB NRW den Mitgliedern zugänglich gemacht hat.

 

Der Vorstand

An die Mitgliedsorganisationen des Landessportbundes NRW
Präsidium und Leiterkreis z. K.
Staatskanzlei NRW z. K.

Sehr geehrte Damen und Herren,
liebe Kolleginnen und Kollegen,

ab dem 29. März greift in den u. g. 31 Städten und Kreisen die sogenannte „Corona-Notbremse“ vom 26. März. Details können Sie hier nachlesen:

https://www.mags.nrw/sites/default/files/asset/document/210326_av_coronanotbremse_gem._ss_16_coronaschvo.pdf

Was bedeutet das für den Sport in diesen 31 Städten und Kreisen?

I. Mögliches Sporttreiben von Einzelpersonen und Personen aus ein bis zwei Haushalten auf Sportanlagen im Freien:

1.      Personen allein

2.      Beliebig viele Personen aus einem Hausstand

3.      Bei Personen aus zwei verschiedenen Hausständen beliebig viele Personen aus dem einen, aber nur eine Person aus dem anderen Hausstand, Kinder bis einschließlich 14 Jahren werden nicht mitgezählt.

Die Anleitung eines Einzelsportlers durch eine*n Trainer*in oder Übungsleiter*in ist möglich.

II. Sport für Kinder in Gruppen

Bis zu 10 Kinder im Alter bis einschließlich 14 Jahren können als Gruppe gemeinsam Sport-, Spiel und Bewegungsaktivitäten durchführen. Eine Gruppe kann durch maximal 2 Übungsleiter/Trainer/Aufsichtspersonen betreut werden.

Achtung!!!

Die unten genannten 31 Kreise und kreisfreien Städte können abweichend anordnen, dass statt der o. g. Einschränkungen die Beibehaltung der vor dem 29. März grundsätzlich geltenden Regeln (hier also insbesondere Kindergruppen bis 20 Kinder bis 14 Jahre) von einem tagesaktuell bestätigten negativen Ergebnis eines Schnell- oder Selbsttests abhängig gemacht wird.
Hierzu bitten wir die Stadt- und Kreissportbünde der u. g. 31 Kreise und kreisfreien Städte, entsprechende Informationen bei ihren kommunalen Ansprechpartnern einzuholen und Ihre Vereine darüber zu informieren. Wir freuen uns, wenn Sie uns cc halten.
Die Entwicklung inklusive der etwaigen Ausweisung von Modellregionen, in denen noch einmal abweichend verfahren werden kann, ist im Moment extrem dynamisch. Wir bleiben dran und halten Sie im Rahmen der uns zugänglichen Informationen zeitnah informiert. 

Mit freundlichem Gruß

Ihr                                Ihr

Stefan Klett                  Dr. Christoph Niessen
Präsident                     Vorstandsvorsitzender

 

Liste der 31 Kreise und kreisfreien Städte mit Notbremse

1. Städteregion Aachen

2. Stadt Bochum

3. Kreis Borken

4. Stadt Dortmund

5. Stadt Duisburg

6. Kreis Düren

7. Ennepe-Ruhr-Kreis

8. Stadt Essen

9. Kreis Euskirchen

10. Stadt Gelsenkirchen

11. Stadt  Hagen

12. Kreis Herford

13. Stadt Herne

14. Kreis Kleve

15. Stadt Köln

16. Stadt Krefeld

17. Stadt Leverkusen

18. Kreis Lippe

19. Märkischer Kreis

20. Kreis Mettmann

21. Kreis Minden-Lübbecke

22. Stadt Mülheim an der Ruhr

23. Oberbergischer Kreis

24. Stadt Oberhausen

25. Kreis Recklinghausen

26. Stadt Remscheid

27. Rhein-Erft-Kreis

28. Kreis Siegen-Wittgenstein

29. Stadt Solingen

30. Kreis Wesel

31. Stadt Wuppertal

Zusammenfassung der Corona Verordnung NRW für Sport Stand 8.3.2021(ohne Gewähr)

§ 9 der CorSchVO verbietet einleitend weiterhin landesweit einheitlich den Freizeit- und Amateursportbetrieb auf und in allen öffentlichen und privaten Sportanlagen, Fitnessstudios, Schwimmbädern und ähnlichen Einrichtungen. Es gelten jedoch folgende Ausnahmen:

Alle ungedeckten öffentlichen und vereinseigenen Sportanlagen können weiterhin geöffnet werden. Auf diesen Sportanlagen und im öffentlichen Raum können folgende Personenkonstellationen Sport betreiben:

A. Einzelsportler, Sport zu zweit, Sport in Familien

  • Personen allein
  • Zwei Personen zusammen (auch ohne Abstand)
  • Beliebig viele Personen aus einem Hausstand (auch ohne Abstand)
  • Maximal 5 Personen aus zwei verschiedenen Hausständen (auch ohne Abstand)

Die Anleitung eines Einzelsportlers durch eine*n Trainer*in oder Übungsleiter*in ist möglich (z. B. Tennis-Einzeltraining, Torwart-Einzeltraining)

 

B. Sport für Kinder in Gruppen

Bis zu 20 Kinder im Alter bis einschließlich 14 Jahren können als Gruppe gemeinsam Sport-, Spiel und Bewegungsaktivitäten durchführen. Eine Gruppe kann durch maximal 2 Übungsleiter/Trainer/Aufsichtspersonen betreut werden. Dabei gilt, dass kein Mindestabstand eingehalten werden muss. Es ist sowohl ein Trainings-, als auch ein Wettkampfbetrieb möglich.

Zwischen den unter A und B genannten Personen oder Personengruppen, die gleichzeitig Sport auf einer Sportanlage betreiben, ist dauerhaft ein Mindestabstand von 5 Metern einzuhalten.

 

Verantwortung für die die Regeleinhaltung

Für vereinseigene Anlagen liegt die Verantwortung für die ordnungsgemäße Nutzung beim Verein, bei kommunalen Anlagen bei der zuständigen Kommune. Eine Öffnung von Toilettenanlagen unter Beachtung der Hygienevorschriften ist möglich.

 

Training von Kadersportlern

Die Regeln für den Profisport und das Training von Kadersportlern gemäß § 9 (3) ff. der CorSchVO bleiben mit folgender Ausnahme unverändert: Das Training offiziell gelisteter Sportlerinnen und Sportler an verbandszertifizierten Nachwuchsleistungszentren wird gegenüber der bisherigen Verordnung klarstellend auf die Altersklassen U19, U17 und U15 beschränkt.

Gruß zum Jahreswechsel

Liebe Mitglieder und Freunde des BKV,
 
ein unruhiges bzw. zu ruhiges Jahr 2020 geht zu Ende und ein ungewisses Jahr 2021 erwartet uns.
 
Der BKV versucht auch in diesen Zeiten ein fester Ruhepol in der Vereinslandschaft zu sein und seinen Sportlern die gewohnten Leistungen anzubieten.
 
Wir wünschen allen schöne Feiertage und ein gutes Jahr 2021.
 
Mit freundlichem Gruß
Der Vorstand