Kickboxen

Kickboxen

Was ist Kickboxen?

Kickboxen ist eine moderne westliche Variante der asiatischen Budokünste. Hier werden die Fußtechniken der fernöstlichen Kampfsportarten (Taekwon-Do, Karate, Kung Fu, Tangsodo) mit den Boxtechniken verbunden. Ursprünglich war es ein reiner Wettkampfsport mit dem Ziel, die zergliederten Kampfsportarten stilübergreifend nach einheitlichen Regeln untereinander kämpfen zu lassen. Daher wurde Kickboxen anfangs auch als „All-Style-Karate“ bezeichnet und erst später in Kickboxen umbenannt. Kickboxen eignet sich hervorragend zur Verbesserung der Fitness, Kraft, Ausdauer, Schnelligkeit, Explosivität, Koordination, Reflexe/Reaktionen, sowie in Kombination mit Grappling/Submission Wrestling zum Erlangen von Kampferfahrung und Kenntnissen in allen Kampfdistanzen (MMA). Kickboxen kann als Wettkampfsport für Kickbox- oder K1-Turniere oder für nicht Turnierbegeisterte als reiner Fitnesssport betrieben werden. Aufgrund des Kontaktsportcharakters und der Selbstverteidigungstechniken (um die das Kickboxen erweitert wurde; die mittlerweise auch ein fester Bestandteil geworden sind und bei den Gürtelprüfungen beherrscht werden müssen) eignet sich Kickboxen auch für Selbstverteidigungssituationen.

Unsere Trainer für Kickboxen

Wilfried Peters
seit über 45 Jahren Kampfsporterfahrung
6. Dan Taekwon-Do
6. Dan Kickboxen

Thipan Sathiyakumar
Jahrelange Kampfsporterfahrung
Braungurt Kick-Boxen
Turniererfahrung

Trainingszeiten:

Montag:
18.30 – 20.00 Uhr
Freitag:
19.15 – 20.45 Uhr

Ein Probetraining kann zu den Trainingszeiten unverbindlich besucht werden.

K1/Vollkontakt

Was ist K1?

K-1 ist keine eigenständige Kampfsportart, sondern ein Kampfsportregelwerk, das in den 80er Jahren von Kazuyoshi Ishii erfunden wurde, um Vertreter verschiedener Kampfsportarten unter einheitlichen Regeln gegeneinander kämpfen zu lassen. Im K-1-Regelwerk werden Techniken aus dem Boxen, Kickboxen, Thaiboxen, Karate, Taekwon-Do, Savate vereint. Optisch ähnelt ein Kampf unter K-1-Regeln am ehesten einer Mischung aus Kick- und Thaiboxen. Da einige Techniken aus dem Thaiboxen (Clinchen, Ellenbogentechniken) verboten sind, könnte man auch sagen, K-1 ist Vollkontakt-Kickboxen mit Low-Kicks und Knietechniken.

In der K 1 Gruppe können Teilnehmer anderer Gruppen bzw. Abteilungen zusätzlich als Ergänzung des eigenen Trainings teilnehmen. Die Vielfalt der Aktionen aus Kick-Boxen, Taekwon-Do und Muay Thai sind auch praktisch zur Selbstverteidigung. Die Teilnahme an Wettkämpfen und Galas ist möglich.

Unsere Trainer für K1

Wilfried Peters
seit über 45 Jahren Kampfsporterfahrung
6. Dan Taekwon-Do
6. Dan Kickboxen

Thipan Sathiyakumar
Jahrelange Kampfsporterfahrung
Braungurt Kick-Boxen
Turniererfahrung

Trainingszeiten:

Montag:
18.30 – 20.00 Uhr
Mittwoch:
19.00 – 20.30 Uhr

Ein Probetraining kann zu den Trainingszeiten unverbindlich besucht werden.