Handlungskonzept „Bewegt Älter werden in NRW!“
im NordrheinWestfälischen Taekwon-Do Verband e.V. Stand 2016

Werfen Sie einen Blick auf das Programm “Bewegt ÄLTER werden in NRW!” auf der Homepage des Landessportbundes NRW

„Use it or Loose it ! “ = Benutze es oder du verlierst es!

Man ist so alt, wie man sich fühlt. Wer rastet, der rostet. Diese oder andere Sprüche, hat sicher jeder schon einmal gehört. Doch ab wann, ab welchem Alter gehört man zu den „Alten“? Wann bin ich zu „Alt“ für den Sport? Die letzte Frage kann man ganz leicht beantworten, gar nicht!
Mit dem Programm Bewegt ÄLTER werden in NRW! werden mehr Bewegung und Sport für älter-werdende Menschen angestrebt. Dabei sollen spezielle Bewegungsangebote für Berufstätige, Familien und besonders für die ältere Generation entwickelt werden, die zu einem aktiven Leben bis ins hohe Alter beitragen können.
Der NWTV e.V. engagiert sich seit 2013 in diesem Landesprogramm. Es wurde eine Koordinierungsstelle (Ort) eingerichtet und mit der Umsetzung von Maßnahmen zur Integration älterer Menschen in den angeschlossenen Vereinen begonnen. Schwerpunkte sind dabei „Fit für Selbstverteidigung“ und „Taekwon-Do Übungsformen für Ältere“
Der NWTV e.V. hat großes Potential, denn man kann Taekwon-Do oder Kickboxen, sowohl als Leistungssport betreiben, wie auch als Freizeit- und Breitensport. Taekwon-Do, das traditionell ausgeführt wird, ist ein Gesundheitssport, der in jedem Alter betrieben werden kann. Immer mehr Senioren über 60, manche weit über 70, üben diesen Sport aus.
Durch das traditionelle TKD hält man sich beweglich und in Form. Jeder Muskel des Körpers wird beansprucht, speziell der Rücken gestärkt, das Coronare-System trainiert und die Beweglichkeit verbessert. Die Bewegungsabläufe (Tul) trainieren nebenbei noch den wichtigsten Muskel, das Gehirn. Die aneinandergefügten Bewegungskombinationen halten die Gehirnzellen fit.
Im Taekwondo geht es stets darum den Blick nach innen und auf sich selbst zu richten. So ist jedes Training unter der eigenen Selbstkontrolle ein -körperindividuelles Spezialtraining-.

Einleitung

Im NWTV besteht die Möglichkeit, nach dem aktiven Leistungssport auch aktiv im Freizeit- und Breitensport, teilzunehmen. Die Mitgliedschaft im NWTV e.V. und den angeschlossenen Vereinen, kennt keine Altersbegrenzung. 

a. Demographischer Wandel
Der Anteil der älteren Mitglieder wird weiter steigen. Viele haben schon in jungen Jahren mit dem Sport begonnen oder sind nach Langjähriger Unterbrechung wieder eingestiegen. Verstärkt wird diese Entwicklung durch die sinkenden Geburtenraten in Deutschland. Diesen Trend kann man auch in den nachfolgenden Grafiken erkennen.

b. Mitgliederentwicklung NWTV e.V.

c. Bestandserhebung 2016

Ziele

Im Kapitel 3 werden die Ziele, mit dem Programm „Bewegt Älter werden in NRW!“ gelistet und dargestellt. Zuerst werden die Zielsetzungen kurz erläutert.

a. Zielsetzungen
Das Programm „Bewegt Älter werden in NRW!“ ist ein Projekt vom Landessportbund NRW. Das Ziel ist ein flächendeckender Ausbau von Angeboten und Maßnahmen für die Generation ab 35 Jahren. Der NWTV e.V. möchte mit dem Programm, spezielle Bewegungsangebote für Berufstätige und besonders für die ältere Generation, Möglichkeiten zum aktiven Mitmachen und ein aktives Älter werden unterstützen. Das Konzept dient unseren angeschlossenen Vereinen zur Gewinnung von Mitgliedern und Erhaltung. Wir wollen die Vereine durch Information und Beratung aufklären und Angebote bereitstellen.

b. Kurzfristig

  • das Programm des LSB NRW „Bewegt ÄLTER werden in NRW!“ mit dem Programm des NWTV e.V. verbinden
  • Informationspool zu „Bewegt ÄLTER werden in NRW!“ einrichten und auf der NWTV Homepage veröffentlichen
  • Aktionstag „Bewegt ÄLTER werden in Herne“
  • Erstellung eines Flyers mit Informationen zum Programm „Bewegt ÄLTER werden in NRW!“
  • Teilnahme an Koordinationstreffen des Landessportbundes NRW
  • Aufbau eines Netzwerkes im Landesverband

c. Mittelfristig

  • das Programm „Bewegt ÄLTER werden in NRW!“ in die Vereine tragen und die Verantwortlichen sensibilisieren
  • als Ansprechpartner für Vereine wahrgenommen und für Ideen, Hilfe und Fragen angesprochen werden
  • Erstellung einer Broschüre o. ä. und Internetplattform, in dem die Vereine für ihre Seniorenangebote werben können (Angebotsverzeichnis)
  • Identifikation von ersten Vereinen mit Interesse an Seniorenangeboten
  • Weitere Aktionstage organisieren und durchführen, gemeinsam mit den Ortsvereinen
  • Das Netzwerk intern wie extern weiter ausbauen und die Zusammenarbeit erweitern
    • Zusammenarbeit mit HiOrgs (DLRG, ASB,DRK usw)
    • Zusammenarbeit mit den SSB/KSB

d. Langfristig 

  • die Angebote der Bezirke und Ortsgruppen abwechslungsreich gestalten, für jeden zugänglich und über die Ortsgrenzen hinaus bekannt machen
  • das regelmäßige Stattfinden von Aktionstagen
  • neue Angebote entwickeln und einführen, nicht nur Bewegungs- und Sportgruppen, sondern auch Qualifizierungen speziell für „Ältere“
  • Begleitung und Hilfestellung bei der Einführung von Seniorenangeboten in den Vereinen
  • Bestandteil innovative Senioren-Angebote in den Konzepten von Mitgliedsvereinen

Weitere Ziele ergeben sich durch die aktive Arbeit an diesem Handlungskonzept und durch den kontinuierlichen Austausch mit interessierten Vereinen

Maßnahmen
Maßnahmen im Programm „Bewegt ÄLTER werden in NRW!“ besitzen konkret die Schwerpunkte
– SPORTRLICH sein
– FIT sein
– MOBIL sein
– GEMEINSAM älter werden
Dreh- und Angelpunkt des Programms und der Maßnahmen ist die Koordinierungsstelle.

a. Koordinierungsstelle
Taekwon-Do Verein Wanne e.V., Roland Jensen, r.jensen@tkd-wanne.de

b. Nächste Schritte 

  • Verankerung von regelmäßiger körperlicher Aktivität und Bewegung als Teil eines aktiven und gesunden Lebensstils im Bewusstsein der älteren Bevölkerung 
  • Schaffung von Zugängen zu den vielfältigen Angeboten der Sportvereine und deren Nutzung für mehr Bewegung für ältere Menschen aller Altersgruppen, sozialen Schichten und verschiedenen Herkünften
  • Wahrnehmung der Sportvereine als Anbieter qualitativ hochwertiger, bedarfsgerechter und zielgruppenorientierter Sport- und Bewegungsangebote für die Generation der Älteren
  • Förderung von Bewegung und Sport, Gesundheit, Persönlichkeitssouveränität, Geselligkeit, Kontakt der Generationen und ehrenamtliches Engagement durch die Sportvereine
  • Sicherung persönlicher Autonomie, Integration, Partizipation und Wertekultur in den Bezügen des Vereinslebens
  • Aktive Mitgestaltung der Gesellschaft durch die Vereine
  • Ausbildung von Alters-Fitness-Test-Tester

c. Mittelfristig

  • das Programm „Bewegt ÄLTER werden in NRW!“ in die Vereine tragen und die Verantwortlichen sensibilisieren
  • als Ansprechpartner für Vereine wahrgenommen und für Ideen, Hilfe und Fragen angesprochen werden
  • Erstellung einer Broschüre o. ä. und Internetplattform, in dem die Vereine für ihre Seniorenangebote werben können (Angebotsverzeichnis)
  • Identifikation von ersten Vereinen mit Interesse an Seniorenangeboten
  • Weitere Aktionstage organisieren und durchführen, gemeinsam mit den Ortsvereinen
  • Das Netzwerk intern wie extern weiter ausbauen und die Zusammenarbeit erweitern
    • Zusammenarbeit mit HiOrgs (DLRG, ASB,DRK usw)
    • Zusammenarbeit mit den SSB/KSB

d. Langfristig 

  • die Angebote der Bezirke und Ortsgruppen abwechslungsreich gestalten, für jeden zugänglich und über die Ortsgrenzen hinaus bekannt machen
  • das regelmäßige Stattfinden von Aktionstagen
  • neue Angebote entwickeln und einführen, nicht nur Bewegungs- und Sportgruppen, sondern auch Qualifizierungen speziell für „Ältere“
  • Begleitung und Hilfestellung bei der Einführung von Seniorenangeboten in den Vereinen
  • Bestandteil innovative Senioren-Angebote in den Konzepten von Mitgliedsvereinen

Weitere Ziele ergeben sich durch die aktive Arbeit an diesem Handlungskonzept und durch den kontinuierlichen Austausch mit interessierten Vereinen

Fazit
Seit dem Start des Programms im NWTV e.V. wurde die Grundlage für eine erfolgreiche Zukunft gelegt. Die Vereine sind informiert und sensibilisiert für das Thema. Es wird angestrebt, dass die Umsetzung in den Vereinen in naher Zukunft zunimmt. Die Vereinsverantwortlichen erfahren immer mehr, dass die Generation ab 35 Jahren eine Zielgruppe mit Zukunftsperspektive ist.
Durch die geplanten Aktionstage und die Zielvorgaben wird das Programm immer mehr an Präsenz zunehmen. Die entsprechenden Maßnahmen werden dem NWTV dabei helfen, den Seniorensport auch langfristig in den Vereinen zu etablieren.
Eine kontinuierliche Kommunikation und Informationsweiterleitung wird eine nachhaltige Verbandsstruktur erschaffen und erhalten. Dieses Handlungskonzept hat keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Änderungen und Ergänzungen werden sich zwangsläufig durch eine kontinuierliche Arbeit mit dem Programm ergeben.